Die beliebtesten Outdoor-Sportarten im Vergleich

Was gibt es Schöneres, als sich in freier Natur und frischer Luft aufzuhalten und gleichzeitig etwas für die Fitness zu tun. Outdoor-Sportarten liegen voll im Trend. Jährlich kommen neue Sportarten auf den Markt, die nicht nur Spaß, sondern auch einen gehörigen Adrenalinkick versprechen. Doch Extremsport ist nicht für jeden etwas, darum möchten wir uns einmal anschauen, was die klassischen Outdoor-Sportarten zu bieten haben und für wen sie geeignet sind.

Ab in die Lüfte

Drachenfliegen zählt zu jenen Outdoor-Sportarten, welche vollen Naturgenuss ermöglicht und das ohne den extremen Nervenkitzel anderer Luftsportarten. Denn Drachenfliegen ist inzwischen eine alteingesessene Sportart, die zwar ein flaues Gefühl im Magen verursachen kann, aber keineswegs so risikobehaftet und schnell ist, wie z.B. Fallschirmspringen oder Base Jumping. Hier geht es viel entspannter zu. Man hat beim gemütlichen Kreise ziehen die Möglichkeit, die bergige Landschaft, denn Drachenfliegen setzt den Start von einem Berghang voraus, zu genießen. Und das von einer Perspektive aus, die einem Menschen selten vergönnt ist. Inzwischen sind auch Starts vom Flachland aus möglich, hier wird der Flieger per Windenstart in die Lüfte gezogen, ähnlich wie beim Segelfliegen. Drachenfliegen kann grundsätzlich jeder, Sie sollten allerdings nicht unter Höhenangst oder Schwindel leiden, sonst kann der Flug schnell zu einem Höllentrip werden.

Um mit dem Drachenfliegen starten zu können ist es notwendig, eine Grundausbildung zu absolvieren. Der sogenannte L-Schein kostet im Regelfall um die 250€ Kurskosten, Flüge und Ausstattung inklusive. Danach gibt es die Möglichkeit einen A-Schein zu absolvieren, um alleine und frei fliegen zu können. Bei der ersten Drachenausrüstung ist es ratsam sich nach einer gebrauchten Erstausrüstung umzusehen oder sich diese in Flugschulen auszuborgen. Einen Helm sollte man sich allerdings immer neu kaufen, da dieser extrem wichtig ist und man bei einem gebrauchten Helm eventuelle Beschädigungen manchmal nicht sehen kann.

Möchten Sie mehr über das Drachenfliegen, auch Hängegleiterfliegen genannt, erfahren? Weitere Informationen finden Sie beim Deutschen Hängegleiterverband e.V. unter www.dhv.de.

Das Wandern ist des Müllers Lust

Zu den weitverbreitetsten Outdoor-Sportarten zählt seit jeher das Wandern, weil es keinerlei Erfahrung oder besonderen Trainings bedarf. In den letzten Jahren hat sich der Trend sogar wieder bei der jüngeren Generation durchgesetzt, obwohl die Sportart lange Jahre als „uncool“ galt. Der Vorteil beim Wandern ist eindeutig, dass es wirklich jeder kann, ausgenommen Sie leiden unter Knie-, Fuß- oder Hüftbeschwerden. Dann bietet sich eher das Fahrrad fahren als Alternative an (übrigens seit einigen Jahren auch wieder eine absolute Volkssportart).

Anfänger sollten langsam mit dem Wandern beginnen und den Sport nicht unterschätzen. Man sollte langsam anfangen und die Schwierigkeitsstufe selbstbestimmt steigern. Gut trainierte Wanderer können ganze Tagestouren in angezogenem Tempo laufen. An solchen sportlichen Aktivitäten sollten sich allerdings nur wirklich fitte Menschen trauen. Unternimmt man z.B. Bergwanderungen, ist der Fitness-Anspruch hoch. Für den Anfang sind daher eher Wandertouren im Flachland angeraten. Diese erfordern auch kein spezielles Equipment. Ein Rucksack für Proviant und festes Schuhwerk reichen. Möchte man sich steigern und doch in die Berge starten, sollte man sich gute Wanderschuhe kaufen, die auf steinigem und abschüssigem Gelände vorm Abrutschen schützen. Auch die passende Kleidung kann bei langen Touren wertvoll sein. Vor allem in den Bergen kann sich das Wetter schnell ändern. Sie sollten daher immer wetterbeständige Kleidung im Gepäck haben. Insgesamt hält sich der finanzielle Aufwand für den Wandersport aber sehr in Grenzen.

Haben Sie Interesse Mitglied in einem Wanderverein zu werden und in Zukunft in der Gruppe zu wandern? Beim Deutschen Wanderverband finden Sie eine Gesamtliste von Wandervereinen in ganz Deutschland: www.wanderverband.de.

Der Berg ruft

Eine etwas andere Art einen Berg zu erklimmen stellt das Klettern dar. Dieser stark auf Kraft und Ausdauer ausgelegte Sport setzt körperliche Fitness voraus, ist also als Einsteigersportart nicht geeignet. Beim Klettern ist der Sportsmann normalerweise zu zweit unterwegs und wird von seinem Partner durch ein Seil gesichert. Je nach Schwierigkeitsgrad können hier unterschiedlichste Kletterrouten überwunden werden, aber Sicherheit hat stets Vorrang. Für Sportler, die im Klettern den extremen Kick suchen, bietet sich das Freeclimbing an. Hier klettert man ohne Sicherung. Diese äußerst gefährliche Kletter-Variante ist aber nur sehr erfahrenen Sportlern zu empfehlen.

Beim Klettern ist die richtige Ausstattung absolute Voraussetzung, um die Sicherheit zu gewährleisten. Neben Kletterschuhen, Handschuhen und Sicherheitshelm benötigt der Kletterfreund auch Seile und Karabiner zur Sicherung. Eine erste Grundausrüstung kostet um die 200€. Im Internet kann auf Seiten wie www.campz.de zahlreiches Ausrüstungsmaterial für den Sport in freier Natur und rund um das Thema Outdoor-Sportarten gefunden werden.

Um in das Klettervergnügen hinein zu schnuppern, ist es ratsam einen Einsteigerkurs zu besuchen. Hier werden die ersten wichtigen Schritte zum Umgang mit Bergen & Co. gelehrt und gelernt. Vor allem sollte man das Sicherheitsrisiko nicht unterschätzen. Auch wenn heute eine umfassende Sicherheitsausrüstung zur Verfügung steht, passieren immer wieder tragische Unfälle. Sie sollten daher immer darauf achten, gut vorbereitet und ausgerüstet Klettern zu gehen. Als Anfänger brauchen Sie unbedingt einen erfahrenen Kletterer an Ihrer Seite.

Outdoor-Sport ist vielfältig

Dies sind nur drei von zahllosen Outdoor-Sportarten, die inzwischen in Deutschland angeboten werden. Die Liste kann beliebig weitergeführt werden. Vom Inlineskaten über Disc- und Crossgolf bis zum Geocaching. Vom Surfen oder Kite-Surfen über verschiedenste Wintersportarten bis zum Paragliding. Für jeden Anspruch ist etwas dabei und der Fun-Faktor ist bei allen Outdoor-Sportarten garantiert. Also: machen Sie sich auf in die freie Natur und finden Sie Ihren Sport! Der Alpenverein beispielsweise hält viele interessante Informationen zu typischen Bergsportarten für Sie bereit.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>